Loading...
X

Lauch-Quiche

 

 

Schon wieder ein Rezept mit Lauch! Deshalb, weil er ein gutes, gerne heimisches Wintergemüse ist und sehr elegant im Geschmack, nicht fad, aber auch nicht zu streng. Für eine Quiche liegt natürlich in jedem Kühlregal, sei es im Supermarkt oder im Bioladen, der passende Fertigteig bereit. Aber der Topfen-Blätterteig, den ich hier empfehle, ist einfach herzustellen, schmackhafter und gesünder als alles Gekaufte. Zudem ist er vielseitig verwendbar. Man kann auch Kleingebäck mit Apfelfüllung damit herstellen, zum Beispiel – geht schnell und ist köstlich, dazu gänzlich zuckerfrei.

Aber hier kommt nun das Rezept für die Lauch-Quiche:

 

175g Topfen 20%

175g Butter

Eine Messerspitze Salz

350g Mehl, am besten glattes Dinkelmehl

2 dicke Stangen Lauch

1-2 Becher Creme fraiche

 

Topfen, Butter, Salz und Mehl zu einem schönen Knetteig verarbeiten, auswellen und in eine Springform oder Tarteform geben, den Rand hochziehen.

Den Porree (Lauch ist ja nur ein anderer Begriff für dasselbe Gemüse) gut waschen, denn in den Spalten verbirgt sich oft Erde, was dann beim Essen knirscht. Dann in Ringe schneiden, etwa 3mm breit, und diese vielleicht nochmals durchschneiden. Dann gibt man sie mit wenig Wasser in einen Topf und köchelt das Gemüse etwa 10 Minuten. Es wäre gut, wenn noch etwas Wasser vorhanden wäre, denn dann kommt die Creme fraiche dazu, und die verrührt sich besser, wenn eben noch Wasser da ist.

Diese Mischung verteilt man dann auf dem Teigboden, schiebt das Ganze ins Rohr und bäckt es bei 20 Grad etwa 40 Minuten – die Oberfläche kann ganz leicht gebräunt sein.

Man kann diese Quiche sofort essen, sie ist aber auch kalt sehr gut. Die angebende Menge reicht etwa für drei Esser. Sollten es mehr sein, die Menge entsprechend multiplizieren.

 

0 Overall Score
0 Reader Rating: 0 Votes
0 Comments
Leave a Reply
Top