Loading...
X

Gemüse-Paella

 

Die Paella habe ich kennen und lieben gelernt bei unserem unvergesslichen Aufenthalt in Granada im Frühjahr 2017. Dort habe ich sie im Rahmen des schönen Brauchs der „Tapas“, also  kleinen Häppchen, die zu einem Getränk serviert werden, auch in vegetarischer Form genossen. Hierzulande habe ich aber, auch im Rahmen von Einladungen, mehrmals erfahren müssen, dass in den Köpfen der Leute nur Paella mit Fleisch existiert, nach dem Motto: „Klaub Dir halt das Fleisch raus, wenn Du keines isst“. In meiner Lieblingszeitschrift Brigitte habe ich jedoch ein Paella Rezept gefunden, das vegetarisch, sogar vegan ist, göttlich schmeckt und sich wunderbar nachkochen lässt. Variationen beim Gemüse sind möglich (beim Foto ober ist eine Zucchini mit drinnen), jedoch würde ich aus Geschmacksgründen immer den Fenchel verwenden, auch der Safran und die Artischocken sind unerlässlich.

Hier also das Rezept:

 

Gemüse-Paella für vier Personen

4 Schalotten oder eine entsprechend große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 bis 2 Fenchelknollen

3 Paprikaschoten, gerne farblich gemischt

Zuckerschoten oder auch junge Erbsen vom Tiefkühler

1 Glas Artischockenherzen oder offene vom Bioladen

350g Paella- oder Risotto-Reis, es geht auch Langkornreis

4 Esslöffel Olivenöl

Verschiedene Gewürze, zum Beispiel Koriander, Cayennepfeffer, Paprikapulver

(Das ist die Angabe des Rezeptes, ich nehme immer ein wenig Kardamom und Garam masala – es soll halt ein bisschen orientalisch schmecken)

1 Päckchen Safran (am besten von Sonnentor, Fäden oder Pulver)

Salz

Nach Belieben noch eine Handvoll klein geschnittene Oliven und grüne Kräuter (Kerbel oder Petersilie)

 

Zwiebel, und Knoblauch klein schneiden, im Öl anschwitzen, dann den geschnittenen Fenchel und Paprika zugeben und alles gut zehn Minuten braten.

Reis kochen. Wenn er gar ist, das Gemüse, den Reis und Gewürze inklusive Safran und Salz in eine große Pfanne geben, die Zuckerschoten oder Erbsen dazu. Durchziehen lassen. Das Grünzeug und die Oliven ggf. untermischen, am Schluss die Artischockenherzen auf die Paella dekorieren.

Auf dem Bild unten habe ich de Paella mit Wachteleiern dekoriert – man sieht, Fantasie ist erlaubt und gewünscht.

Guten Appetit!

 

0 Overall Score
0 Reader Rating: 0 Votes
0 Comments
Leave a Reply
Top